Aktueller Hinweis zum Coronavirus: Wir sind für euch da! mehr Infos

Es bewegt sich wieder viel in Lippes größtem Sportverein

Fast 80 Sportgruppen im TV Lemgo aktiv

Endlich wieder in der Gruppe trainieren – nicht nur im Fitnesskurs kann jetzt wieder im TV Lemgo gemeinsam Sport gemacht werden.

Der Wiedereinstieg in den Sportbetrieb läuft auf Hochtouren beim TV Lemgo. „Mittlerweile haben wir zusammen mit den Spielgemeinschaften fast 80 Sportangebote, die unter den entsprechenden Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen aktiv sind.“, zeigt sich TV-Vorsitzender Herbert Fischer froh darüber, dass wieder viel gemeinsame Bewegung im Verein stattfinden kann.

In den Abteilungen Badminton, Cheerleading, Fitness, Gesundheitssport, Handball, Jonglage, Laufen & Walking, Leichtathletik, Mountainbike, Radsport, TeVita, Triathlon und Turnen sind aktuell Angebote am Start. Und es werden wöchentlich mehr ( Übersicht Start Gruppen – Link öffnet sich im neuen Fenster). Auch im Rehasport sind wieder 17 Gruppen aktiv, lediglich der Herzsport beginnt nach den Sommerferien. Auch im Bereich des Kinderturnens arbeitet man noch an Lösungen für coronakonformes Sporteln. Mit Bewegungsparcours und dem Corona-Sportabzeichen „CoSpaz“ für zuhause gibt es aber auch für die Kleinen Sportlerinnen und Sportler hilfreiche Anregungen zum familiären Sporttreiben. Zudem sind in der Abteilung TeVita auch weiterhin einige Online-Fitness-Kurse im Angebot, bei denen man sich von zuhause aus unter Anleitung eines Trainers fit halten kann.

„Die aktuellen Indoor-Sportangebote finden in unserer TV-Halle oder im Vereinssportzentrum statt, ein Großteil der Mannschaften trainiert aber auch im Freien.“, so Fischer. In Kürze soll ein Sportzelt aufgestellt werden, um die Raumsituation weiter zu verbessern und auch in den Sommerferien viel Sport zu ermöglichen. Zudem prüft man, welche Angebote in städtischen Hallen umsetzbar sind.

Die Vereinsführung hat den Abteilungen und Gruppen eine Reihe von Hilfen an die Hand gegeben, um die geforderten Hygiene- und Schutzmaßnahmen umsetzen zu können. Unter anderem gibt es eine Liste mit „persönlicher Corona-Schutzausrüstung“, die jeder Aktive mitbringen soll, z.B. um Hände und benutztes Sportmaterial zu reinigen. „Wir setzen auf pragmatische Lösungen, die Sicherheit für alle Beteiligten gewährleisten und von unseren überwiegend ehrenamtlichen Trainerinnen und Trainern auch gut umgesetzt werden können.“, ergänzt TV-Geschäftsführer Patrick Busse.

In den vereinseigenen Sportstätten können seit dieser Woche auch wieder die Umkleiden und Duschen – mit eingeschränkter Zahl der Anwesenden – genutzt werden. „Das freut sicher viele Aktive, insbesondere die TeVita-Mitglieder, die nach ihrem individuellen, gesundheitsorientierten Fitnesstraining oder Kursangebot jetzt wieder die Sanitärräume nutzen können.“, so Fischer. Die Verantwortlichen gehen davon aus, dass sich das gesamte Sportangebot nach und nach wieder normalisiert. Erste Neueintritte in den Verein und seine Abteilungen sind daher auch schon wieder zu verzeichnen.

zurück zur Newsübersicht