Aktueller Hinweis zum Coronavirus: Wir sind für euch da! mehr Infos

Aktuelles

Info Kinderturnen

Liebe Familien,
wir arbeiten gerade noch auf Hochtouren an einem Konzept für das Kinderturnen unter der aktuellen Corona-Schutzverordnung. Wir haben das Familien-Sporteln als Testphase genutzt und werten dieses nun aus. Somit kann es schon sehr bald wieder in der Halle losgehen. Wie es dann genau weiter geht, werden wir euch in der kommenden Woche (KW 34) mitteilen. Bis dahin nutzt das tolle Wetter aus und macht unseren Bewegungsparcours auf den Wallanlagen oder leiht euch das CoSpaz-Set für Zuhause aus.
Wir freuen uns, euch schon bald wieder in der Halle begrüßen zu dürfen!
Anke, Christiane & Jasmin
P.S.: Allen I-Dötzen wünschen wir einen schönen Schulstart!

neue Kurse nach den Sommerferien

Der TV Lemgo nimmt sein offenes Kursangebot nach den Sommerferien wieder auf. Yoga, Fit Mix, Spinning und Langhantel sind auf jeden Fall wieder dabei. Für entsprechende Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen hat der Verein gesorgt. Unter anderem wird die maximale Teilnehmerzahl in den Gruppen runtergesetzt und die Trainer*innen achten in ihren Übungsanleitungen auf ausreichend Abstand sowie weniger Sportmaterialeinsatz.

„Vielleicht können wir kurzfristig noch das eine oder andere Angebot mehr platzieren. Im Augenblick ist die Planung etwas spontaner“ sagt Sandra Bölsche, Organisatorin des Kursangebots.

Der Verein blickt positiv in die sportliche Zukunft und ist froh das Angebot weiterhin erhöhen zu können.

Hier gehts zu den aktuellen Kursen!

 


TV Lemgo veranstaltet virtuelle Hanselauf-Serie

Vier verschiedene Strecken in vier Wochen

Der Hanselauf, wie ihn jeder kennt, findet dieses Jahr leider nicht statt. Der Verein hat jedoch für Ersatz gesorgt: Über einen Aktionszeitraum von 4 Wochen sind Interessierte eingeladen an der virtuellen Hanselauf-Serie teilzunehmen. Jede Woche gibt es eine neue Strecke, die die Teilnehmer absolvieren können. Für Aktive, die dokumentiert alle vier Strecken laufen, gibt es Preise zu gewinnen. Beginn der Veranstaltung ist Samstag, der 08. August. „Wir freuen uns, dass wir unseren Läufern eine Alternative zum herkömmlichen Hanselauf bieten können und hoffen auf eine rege Teilnahme“ sagt Gunnar Klocke, Initiator der virtuellen Hanselauf-Serie.

Auf der Homepage des TV Lemgo veröffentlicht der Verein die aktuellen Laufstrecken mit GPS-Daten. Die Teilnehmer dokumentieren ihre Läufe mithilfe einer Tracking-App und übermitteln ihre Daten im Anschluss über die Ergebnismeldung auf der Homepage (www.tv-lemgo.de/virtuelle-hanselauf-serie). „Jeder Teilnehmer übermittelt hier seine eigenen Laufergebnisse. Wir hoffen hier natürlich auf ein sportlich-faires Miteinander!“ ergänzt Klocke.

Die virtuelle Hanselauf-Serie ist eine offene Laufveranstaltung mit vier vorgegebenen Strecken in und um Lemgo. Die Strecken werden von den Läufern individuell bestritten (keine Streckensicherung!).

Informationen und Ergebnismeldungen auf www.tv-lemgo.de/virtuelle-hanselauf-serie


Gratulation zur bestandenen Prüfung

Wir gratulieren unserem (nun ehemaligen) Auszubildenden, Lucas Reich, zur bestandenen Abschlussprüfung. Nun darf auch er sich offiziell Sport- und Fitnesskaufmann nennen.

Lucas durchlief in seiner dreijährigen Ausbildung sowohl die sportpraktische Seite mit Sportgruppen und Betreuung von Mitgliedern auf der Trainingsfläche, als auch die kaufmännische Seite in der Geschäftstelle des TV Lemgo. Wir freuen uns, dass er dem Verein über die Sommermonate treu bleibt und weiterhin unterstützt.

Wir wünschen Lucas für seinen weiteren beruflichen und privaten Weg alles Gute!

Wir sagen „Danke Lucas“!

Sandra Bölsche und Patrick Busse gratulieren zur bestandenen Abschlussprüfung

TV Lemgo nimmt Sportzelt in Betrieb

Neue Freiluftfläche steht ab sofort für Bewegung, Spiel und Sport zu Verfügung

Beim TV Lemgo finden nun auch Outdoor-Fitnessangebote direkt am Vereinssportzentrum statt. Der Verein hat aus der Corona-Not eine Tugend gemacht. Ein Festzelt mit fast 250 Quadratmetern thront nun auf dem ehemaligen Tennisplatz an der Schützentwete. Nachdem am Mittwoch, den 08.07. die Bauabnahme durch die Bauaufsichtsbehörde Lemgo erfolgte, betreiben nun verschiedene Vereinsgruppen, TeVita-Kurse und Rehasport-Angebote ihren Sport auf der Outdoor-Fläche.

„Mit Sicherheit gut trainieren.“ betont TV-Geschäftsführer Patrick Busse, „wir möchten unseren Mitgliedern und Teilnehmern eine sichere und gut belüftete Sportfläche bieten, denn leider können wir zwei unserer Räumlichkeiten derzeit aufgrund ihrer Größe nicht effektiv nutzen.“ Einige Zeiten sind noch nicht belegt, so dass sich gerne auch interessierte externe Gruppen beim TV Lemgo melden können, wenn sie das Zelt nutzen möchten.

Der TV Lemgo bedankt sich bei der Schützengesellschaft Lemgo für die Bereitstellung der Fläche. Von links Herbert Fischer (1. Vorsitzender), Patrick Busse (TV-Geschäftsführer) und Jörg Mayer (Major) von der Schützengesellschaft.

 


Staatssekretärin besucht TV Lemgo

Notwendige Hallensanierung und Corona-Folgen im Fokus

Hoher Besuch beim TV Lemgo (v.l.n.r.): Walter Kern (ehem. MdL), Patrick Busse (Geschäftsführer TV Lemgo), Jürgen Berghahn (MdL), Andrea Milz, Herbert Fischer (1. Vorsitzender TV Lemgo), Bürgermeister Dr. Reiner Austermann und Hans Pawlowski (Vorsitzender Stadtsportverband Lemgo)

 

Lemgo. Andrea Milz, Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt des Landes NRW, hat Lippes größtem Sportverein, dem TV Lemgo, einen Besuch abgestattet. Die Verwendung der Fördermittel aus dem Landesprogramm „Moderne Sportstätten 2022“ sowie die aktuellen Auswirkungen der Coronakrise auf den Vereinssport standen im Mittelpunkt.

„Geplant war der Besuch schon für Ende März, er fiel dann durch den Shutdown leider aus – umso mehr freuen wir uns, dass wir Frau Milz jetzt unsere aktuelle Situation schildern können.“, erläutert TV-Vorsitzender Herbert Fischer. Gemeinsam mit Geschäftsführer Patrick Busse begrüßte er ebenfalls Jürgen Berghahn (MdL), Bürgermeister Dr. Reiner Austermann, Hans Pawlowski (Vorsitzender Stadtsportverband Lemgo) und Walter Kern (ehem. MdL). Nach einer kurzen Besichtigung der vereinseigenen Sportanlagen ging es in eine gemeinsame Gesprächsrunde.

Durch die Förderung des Landes mit gut 192.000 € kann der Verein in diesem Jahr seine TV-Halle sanieren und für die Nutzung optimieren. „Das Dach muss komplett neu – inklusive Dämmung, zudem ist die Heizungsanlage in die Jahre gekommen und soll energetisch auf den aktuellen Stand gebracht werden.“, stellt Fischer die großen Brocken des Investitionspakets dar. Einbau eines Trennvorhangs (damit auch zwei Gruppen parallel aktiv sein können) und weiter kleinere Renovierungsarbeiten stehen ebenso an. Den notwenigen Eigenanteil von mindestens 35.000 € hat der Verein in einer Rücklage berücksichtigt. „Doch durch die coronabedingten Mindereinnahmen und Mehrausgaben entsteht uns nach aktueller Kalkulation ein Minus von 100.000 €“, stellt Busse fest. Das staatliche Soforthilfepaket konnte hier zwar mildern, wichtig wird aber die Entwicklung im Herbst sein. Dann müssten die Notreserven angezapft werden und endlich auch wieder neue Mitglieder den Weg in den Verein finden, um die Einnahmeseite zu normalisieren.

Milz, selber aktive Übungsleiterin im Fitness- und Gesundheitssport, hatte insbesondere Verständnis für die aktuell prekäre Situation im Rehasport. Zum Teil laufen Gruppen coronabedingt nur mit 4-5 Teilnehmenden. „Für den Verein ist das ein Minus-Geschäft, da muss seitens der Kostenträger ein Sockelbetrag gezahlt werden – die Sportverbände sind hier gefragt, mit den Krankenkassen zu verhandeln!“, so Milz, die diesen Prozess aktiv unterstützt. Das mittlerweile wieder viele Gruppe, wen auch eingeschränkt, wieder laufen, begrüßte Milz und zeigte sich auch von der Vielfalt des Vereinsangebots beeindruckt. Ob Sportplatz Kommune, Heidelberger Ballschule, Sport im Park, Bewegte Alten- und Pflegeeinrichtungen, Pilotverein Integration oder Jedes Kind lernt schwimmen – die Beteiligung des TV Lemgo an vielen Projekten, gemeinsam mit weiteren lokalen Partnern, hinterließ Eindruck. Im Mittelpunkt stehen natürlich die die 3.200 Mitglieder: So sind aktuell über 60 Sportangebote für Mitglieder wieder am Start. Lediglich im Kindersport kann es erst nach den Ferien wieder in den Vereinsgruppen weitergehen. Dafür gibt es ein Ferienprogramm für 6-12jährige.

„Ich denke insgesamt konnten wir die Staatssekretärin und die weiteren Gäste davon überzeugen, dass wir trotz der Probleme nicht resigniert haben, sondern aktiv mit der aktuellen Situation umgehen und das Beste für die Mitglieder geben.“, resümiert Fischer abschließend.


Sportliche Ferienspiele

Lange Zeit hat kein Kinderturnen, kein Sport und keine Bewegung stattfinden können. Umso mehr freut es uns, dass wir nun ein buntes Ferienprogramm voller Bewegung, Spiel und Spaß anbieten können.

Die Ferienspiele sind eine Gemeinschaftsaktion des Projekts „Sportplatz Kommune“ und finden rund um das Vereinsgelände des TV Lemgo statt (Sporthalle, Sportzelt, Wallanlagen), auch ein Ausflug in den Wald und ein Sportabzeichentag auf dem Walkenfeld sind geplant.

Alle Kinder, die zum Zeitpunkt der Ferienspiele Mitglied beim TV Lemgo sind, werden von uns unterstützt und bekommen 25% Rabatt. Somit zahlt ihr nur 30,- € statt 40,- € pro Woche.

Die jeweiligen Angebotswochen können einzeln oder in Kombination gebucht werden.

montags-freitags: 10:00-12:00 Uhr (6-8 Jahre) & 14:00-16:00 Uhr (9-12 Jahre)

Das Anmeldeformular und weitere Infos findet ihr unter folgendem Link:

https://www.tv-lemgo.de/sportliche-ferienspiele/

Ansprechpartnerin für Fragen: Jasmin Beermann – Leitung Kinder- und Jugendsport

Tel. (05261) 217082-0, j.beermann@tv-lemgo.de


Über 4.000 € und 990 km beim 24h-Spendenlauf

Herbert Fischer (rechts) überreichte Raoul Schöneis (links) die Urkunde für 29 Runden

Am vergangenen Wochenende fand unser diesjähriger 24h-Spendenlauf statt. Mit 108 Teilnehmenden und bestem Wetter kamen von Freitag 15:00 Uhr bis Samstag 15:00 Uhr insgesamt 341 Runden und somit 990 Kilometern Strecke zusammen. In 24 Stunden haben wir es geschafft, eine Spendensumme von über 4.000,- € zu erlaufen. Die Spendensumme fließt in die energetische Sanierung unserer TV Halle, auch ein Trennvorhang wird in den Ferien eingebaut.

Besonders hervor stach Raoul Schöneis mit einer Rundenanzahl von 29. Dies entspricht einer Laufstrecke von etwa 90 Km. „Mein Opa wird dieses Wochenende 80 Jahre alt und ich habe ihm versprochen, für jedes Lebensjahr einen Kilometer zu laufen. Das Versprechen kann ich nun mehr als einhalten“, so Schöneis. Auf dem zweiten Platz folgte ihm Hagen Guhr vom Team Brassler mit 18 Runden (etwa 52 km) und Andrea Schauf auf dem dritten Platz mit 13 Runden und somit einer Kilometeranzahl von 38.

Mit 20 Mitarbeiter*innen und insgesamt 98 Runden ist auch in diesem Jahr wieder das Team Brassler ganz vorne an der Spitze der Teamwertung.

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren der Lippischen Landesbrand AG, bei Edeka Voth, der Leopold-Apotheke und bei Intersport Henkel. Unser Highlight am Wochenende: Die mobile Waschstation „Hygi Hands“, zur Verfügung gestellt von der Lippischen Landesbrand AG, an der sich die Teilnehmenden nicht nur nach jeder Runde abkühlen konnten, sondern so auch die Einhaltung der Hygienemaßnahmen gewährleistet wurde.

Ein großes Dankeschön geht natürlich an alle ehrenamtlichen Helfer, die einen reibungslosen Ablauf des Spendenlaufs möglich gemacht haben. Ebenfalls bedanken wir uns bei allen Teilnehmenden, die sich vorbildlich an alle Corona-Regelungen gehalten haben.