Aktueller Hinweis zum Coronavirus: Wir sind für euch da! mehr Infos

Nachbericht Duathlon

Ultra-Distanz-Duathlon 2022 Lemgo-Lieme

Nachdem die Wechselzone und Versorgungsstation „Der Pferdeanhänger“ aufgebaut war wurde um 6:10 Uhr am Samstag 30.04.2022, bei kühlem und windigem Wetter, mit dem ersten Lauf über 32 km gestartet. Vor dem ersten Wechsel kam Meike, meine Frau, und stellte die Verpflegung bereit. In 20 min. (max. Pausenzeit) Umziehen und mit Tee, Brühe, Essen gut versorgt ging es dann die ersten 120 km Rad an. In dieser Zeit kam auch Heike als Betreuerin dazu. Sie kam mit dem Camper um sich mit Meike den Tag und auch in der Nacht dann abzuwechseln. Die zweite  „große“ Pause wurde dann bei 240 km Rad gemacht. Hier wurde sich dann für die Nacht umgezogen und die Beleuchtung ans Rad angebaut. Meike fuhr dann erst einmal nach Hause, da sie ab 2:15 Uhr in der Nacht zum Laufen die Betreuung wieder übernahm. Bei 290 km musste noch ein kurzer Verpflegungstop eingelegt werden und mit Heike wurden die Rundenzeiten abgestimmt, da man die Geschwindigkeit auf dem Tacho nicht mehr sehen konnte. Heike hielt bis zum Laufwechsel die Stellung. Passend zum Laufen ca. 2:00 Uhr Nachts war Ingo & Marina da um mit mir die ersten Runden zu Laufen damit ich einen Rhythmus finden konnte. Während des Laufens machte ich zwei Pausen von 20 min zum Schlafen und zwei zum Essen. Eine Große Blase unter dem linken Fuß sorgte dafür das ich die letzten 18 km nur noch komplett gehen konnte, so dass dann für alle nach Beendigung des ersten Marathon das Event mit einer Gesamtzeit von 27:48:58 beendet wurde.

Meinen Besten Dank an :

Meine Frau Meike, die mich sehr viel dabei unterstützt.

Heike Voigt, für deinen unermüdlichen Einsatz in der Nacht.

Clemens, für die Tempoarbeit neben mir bei km 210.

Ingo & Marina, für das Anlaufen mitten in der Nacht.

Und allen Freunden die an der Strecke waren und mich unterstützten.

 

Text und Fotos: Jens Andermann


Erster Wettkampf für unsere jüngsten Turnerinnen

Nur glückliche Gesichter gab es am vergangenen Samstag bei unseren jüngsten Kunstturnerinnen.

Beim Pokalturnen des lippischen Turngaus in eigener Halle glänzten sie mit tollen Leistungen. Besonders freuen konnten sich Miley, Naila, Lotta, und Lea über zwei erste und zwei zweite Plätze in ihren Altersklassen. Am 21.05. sind dann die „Großen“ in Helpup am Start.

 


Stadtradeln 2022

Der Countdown zum diesjährigen Stadtradeln läuft… am Samstag den 28.05. geht es los!

Radeln für ein gutes Klima! So heißt eine Kampagne des Klima-Bündnis. Ziel ist es privat sowie beruflich möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückzulegen. Jeder kann mitmachen! Der TV Lemgo hat auch ein Team gemeldet. Im Radlerbereich können sich alle TeilnehmerInnen registrieren und dem Team TV Lemgo beitreten. Das Stadtradeln findet in der Zeit vom 28.05. – 17.06. statt.

 

Teilnehmer*innen, die bereits einen Account vom letzten Jahr haben können diesen reaktivieren!


Schwimmkurs erfolgreich beendet

In den Osterferien hat erneut ein Intensiv-Schwimmkurs mit 30 Kindern im Eau-Le stattgefunden. Der Anfänger-Kurs war für Kinder ab 6 Jahre, die noch kein Seepferdchen haben. In den zwei Wochen wurden sie spielerisch an das Element Wasser herangeführt und erste Schwimmtechniken wurden erlernt. Am Ende konnten viele Kinder das Seepferdchen absolvieren und fühlen sich somit so nun sicher im Wasser.

Dank der guten Zusammenarbeit mit dem Eau-Le Lemgo im Projekt „Alle Kinder lernen Schwimmen“ kann der TV Lemgo in jeden Schulferien einen Schwimmkurs anbieten. Die Infos zur Anmeldung für die Sommerferien gibt es ab Ende Mai auf der Vereinshomepage.

 

Foto: Pixabay


Auswirkungen von Corona weiterhin präsent

TV Lemgo zeigt sich bei der Mitgliederversammlung solide aber mit Herausforderungen für die Zukunft.

Lemgo. „Was war, was ist, was wird“ – unter dieses Motto stellte Vorsitzender Herbert Fischer seinen Jahresbericht bei der diesjährigen Mitgliederversammlung des TV Lemgo in der vereinseigenen TV-Halle. Ehrungen, Wahlen und der Finanzbericht rundeten den offiziellen Teil der Versammlung ab.

Der Rückblick auf das vergangene Vereins(halb)jahr, die letzte Versammlung war coronabedingt im Oktober, war erwartungsgemäß durch die Auswirkungen der Pandemie geprägt. „Die Mitgliederzahlen sind immer noch deutlich unter dem Stand von März 2020, leider fehlen uns nun auch wieder die sonst sehr starken Anmeldezahlen vom Jahresanfang“, so Fischer. Er dankte allen Mitgliedern, die dem Verein die Treue gehalten haben und verwies auch auf die große Spendenbereitschaft, die neben Zuschüssen und Einnahmen durch die Teststelle die negativen Auswirkungen auf die Vereinskasse bisher in Grenzen gehalten haben.

„Aktuell sind die Mitgliederzahlen konstant bei knapp unter 3.000, wir hoffen auf einen Anstieg spätestens im Herbst dieses Jahres“, so Fischer hoffnungsvoll. Aufgrund einer Mitglieder-Anfrage zu den neuen Sportarten im Verein erläuterte der Vorsitzende die Entwicklung der Sparten im Verein seit Gründung – immer wieder seien neue, moderne und attraktive Bewegungsformen dazugekommen, die die traditionellen Angebote ergänzen. Aktuell verfügt der Verein über 17 Abteilungen mit verschiedenen Sportangeboten für fast jedes Interessensgebiet.

Aus aktuellem Anlass wies Fischer auch auf die Auswirkungen des russischen Angriffskriegs in der Ukraine hin – auch hier ist und werde der Verein aktiv. Der Abteilungsleiter moderner Fünfkampf, Stefan Ahaus, habe bereits mehrere ukrainische Spitzensportlerinnen bei sich aufgenommen, was mit großem Applaus der Anwesenden bedacht wurde. Spontan beschloss die Versammlung, die am Ausgang gesammelten Spenden für diesen Zweck zu Verfügung zu stellen, um das Engagement nicht nur ideell zu unterstützen. Weitere Vereins-Aktionen für ukrainische Flüchtlinge in Lemgo werden folgen.

Mit Blick in die Zukunft kündigte Fischer eine Überarbeitung der Beitragsstruktur an – darüber werde bei der nächsten Mitgliederversammlung im kommenden Jahr abgestimmt, Informationen dazu vorab mit der Einladung verschickt. „Aktuell kann man für 9,50 € als Erwachsener theoretisch in 6-8 Sportarten tätig werden – das ist so nicht mehr leistbar“, erläutert Fischer. Auch die Erhöhung des Mindestlohns führe zu deutlich gestiegenen Kosten, die neben den Energie- und Materialkostensteigerungen zu berücksichtigen sein werden. „Doch beschließen wird der Souverän – nämlich die Mitgliederversammlung“, stellt Fischer klar. Bei den Investitionen setzt sich der Vorstand aktuell mit dem Thema „Photovoltaik“ auseinander, verschiedene Anlagengrößen werden diskutiert. „Klimaneutralität unserer Sportanlagen ist hierbei möglich, aber ohne Zuschüsse oder Spenden aktuell nicht vom Verein alleine zu finanzieren“, so Fischer.

Der Vorsitzende Finanzen, Dieter Schneider, konnte bei einem Umsatz von etwas über einer Million Euro aufgrund außerplanmäßiger einmaliger Erlöse ein niedriges fünfstelliges Plus vermelden. Die Kassenprüfer Elke Gaulke und Detlev Urban bescheinigten den Verantwortlichen eine einwandfreie Buch- und Kassenführung und so wurde der Antrag auf Entlastung des Vorstandes einstimmig angenommen. Ebenso einstimmig erfolgten die anschließenden Wahlen, bei denen Herbert Fischer, Thomas Haas (2. stellvertretender Vorsitzender) sowie Olaf Jackmann (Vorstand Sport) in ihren Ämtern bestätigt wurden. Als neue Kassenprüferin wurde Sandra Berner von der Versammlung bestimmt.

Geehrt für langjährige Mitgliedschaft im Verein wurden Heinrich Theodor Landwehr und Dr. Armin Pätzold (goldene Ehrennadel für 40 Jahre Mitgliedschaft) sowie Karin Brehm, Eleonore Engelhardt, Heidi Kruse, Hildegard Mittelhuber und Sascha Schultheis (silberne Ehrennadel für 25 Jahre Vereinstreue). Ein Präsent als Sonderehrung für eine von ihm organisierte Spendenaktion in der Corona-Krise erhielt Gerd-Henning Fritzsche.

Für langjährige Mitarbeit wurden mehrere Mitglieder des TV Lemgo auf der diesjährigen Mitgliederversammlung vom Vorstand geehrt.

 

 

 

 

 

 

Gerd-Henning Fritzsche erhielt eine Sonderehrung überreicht durch den TV-Vorsitzenden Herbert Fischer und den Vorsitzenden für Finanzen, Dieter Schneider.

Staffelstab-Übergabe in der Abteilung TeVita

Seit Anfang März hat Freddie (Frederike Pook) die Leitung der Abteilung TeVita übernommen.

Als ihre Stellvertreterin ist Mareike Koch neu ins Team gekommen:
“Hi, ich bin Mareike. Seit Anfang März übernehme ich die Position der stellvertretenden Studioleitung. Zu meinen Hauptaufgaben gehören die Arbeit auf der Trainingsfläche als auch die Leitung der Servicetheke und des Gastronomiebereichs. Ich freue mich, euch alle kennenzulernen!”
Nico wechselt seine Position innerhalb des Vereins und wird sich schwerpunktmäßig um die Bereiche betriebliches Gesundheitsmanagement, Koordination Rehasport und Präventionskurse kümmern.

Symbolische Staffelstabübergabe von Nico an Freddie
Mareike Koch ist nun als stellvertretende Studioleitung neu im Team

6x erfolgreich fortgebildet

Für die Schwimmsaison am Beckenrand gut gerüstet

6 TrainerInnen der Schwimmabteilung haben in der vergangenen Woche erfolgreich an der Ausbildung / Fortbildung zum Schwimmlehrassistenten teilgenommen. 30 intensive Lerneinheiten aus Theorie und viel Praxis mit Themen rund ums Schwimmen lernen mit Schwerpunkten im Anfängerbereich wurden umfangreich vermittelt. Die erworbenen Kenntnisse wollen ab sofort umgesetzt und angewendet werden, da ja bekanntermaßen ein Riesenbedarf an qualifizierter Schwimmausbildung besteht.

Dabei waren Jannis, Peggy, Volker, Marina, Marleen und Luisa.


DOSB empfiehlt Schweigeminute in Sportdeutschland

Als Zeichen der Anteilnahme und Solidarität mit den Opfern des Krieges in der Ukraine und als Protest gegen die russische Invasion sowie den damit verbundenen Bruch des Völkerrechts empfiehlt der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) seinen 90.000 Sportvereinen die Durchführung einer Schweigeminute im Rahmen der Wettspiele und Wettkämpfe an diesem Wochenende. Der TV Lemgo unterstützt diese Aktion vorbehaltlos und bittet die Abteilungen, diesen Aufruf umzusetzen.

weitere Infos!


Wir optimieren unsere Webseite mit Cookies

Diese Webseite verwendet Tools und Funktionen, die unter Umständen Cookies im Browser Ihres Gerätes speichern. Nähere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.