Cricket: Super Series der Damen in Lemgo

„Eines der schönsten Cricket-Felder in Deutschland!“ befand der Nationaltrainer der Damen, Matthew Powell sowie der Geschäftsführer des Deutschen Cricket Bunds, Brian Mantle, die beide dem ersten von sechs Finalspielen der Super Series der Damen in Lemgo einen Besuch abstatteten. Es spielten die Northern Thunderbirds gegen die Southern Stormers an zwei Tagen auf dem Sportplatz Vogelsang. Ausrichter war das Cricketteam vom TV Lemgo und TBV Lemgo.

Während Samstag die Langform „50 Over“ angesetzt war spielten am Sonntag die Top Spielerinnen Deutschlands die Kurzform des Spiels – T20. Die Nase vorn hatten an beiden Tagen die Northern Thunder Birds – insbesondere durch die Leistung von Tina Gough.  Die Kapitänin der Norddeutschen Auswahlmannschaft war in bester Form und traf den Ball oft hart und präzise  und verließ  allein Sonntag das Feld mit 73 Runs (Punkten). Ebenfalls in Top-Form zeigten sich Tamryn Dalton und Verena Stolle, so dass die Thunderbirds schließlich mit 167 Runs und nur 4 Schlagfrauen auch das zweite Spiel am Sonntag für sich entscheiden konnten. „Die Southern Stormers waren jedoch auchgeschwächt durch Krankheit und Arbeitsverpflichtungen, so dass einige Schlüsselspielerinnen fehlten“, erklärte Mantle die beiden Niederlagen der Südauswahl, obwohl die Stormers-Kapitänin und die deutsche Cricket-Legende Steffi Fronmeyer die höchste Punktzahl ihrer Mannschaft holen konnte. „Lemgo hat gezeigt, dass es mit den großen Ausrichtungsstandorten in Deutschland mithalten kann  – was die Gastfreundschaft, den Platz und das Wetter angeht!“, so Mantle augenzwinkernd zum Abschluss der Wettkämpfe.

Die beiden Teams setzten sich übrigens aus den Top 30 Spielerinnen, darunter natürlich die Vertreterinnen der Nationalmannschaft aus den 9 Damen Bundesligamannschaften zusammen. Die Damen Super Series ist ein Wettbewerb, den diese Top-Sportlerinnen in Lemgo, Nürnberg (Juli) und Frankfurt (August) an 6 Spieltagen entschieden wird.

„Eine große Auszeichnung für den Sportstandort Lemgo!“, freute sich TV-Lemgo-Vizevorsitzender Thomas Haas vor Ort über die hochklassigen Matches.


Tennis fit: TC Blau Weiß Lemgo zu Besuch beim TV Lemgo

Bei sonnigem Wetter und gefühlten 30 Grad Celsius kamen hochmotivierte Tennisspieler(innen) und die ebenso motivierte Trainerin Freddie zusammen, um die Gruppe noch tennisfitter zu machen.

Auf dem Plan stand eine Einheit mit Kurzhanteln und gegen das eigene Körpergewicht. Nach einem kurzen Warm-Up ging es los: Trainiert wurde gegen die einseitige Belastung beim Tennis spielen in Rumpf- und Rückenmuskulatur und natürlich dürfen auch gut trainierte Beine nicht fehlen. Nach den ersten Übungen waren alle Teilnehmer(innen) über Freddies erlösenden Worte „Trinkpause“ erfreut. Als die Beinübungen „endlich geschafft“ waren, konnte man sogar ein kleines Lächeln auf den Gesichtern erkennen. Das Training für Rumpf und Rücken konnte dann im Liegen absolviert werden, dennoch kamen die Sportler kräftig ins Schwitzen. Zum Abschluss wurden noch alle trainierten Muskeln gedehnt.

Nach der Einheit war sich die Gruppe einig: Es hat sehr viel Spaß gemacht und auch die Freude auf eventuellen Muskelkater war kaum zu übersehen.


Lemgo läuft… für zwei gute Zwecke

TV Lemgo veranstaltet Spendenlauf

Der TV Lemgo veranstaltet am 23.06. einen Spendenlauf rund um die Wälle der Alten Hansestadt Lemgo. Unter dem Motto „Lemgo läuft“ haben am Samstag von 9 – 15 Uhr alle Lemgoer (und natürlich auch Externe) die Chance sich für einen guten Zweck zu bewegen. Der TV Lemgo veranstaltet den 8. Lemgoer Spendenlauf zugunsten des Ambulanten Hospiz- und Palliativ-Beratungsdienstes Lippe e.V. sowie der Jugendarbeit im TV Lemgo. Start und Ziel ist das TV-Vereinssportzentrum an der Pideritstraße.

Der Spendenlauf ist kein klassischer Wettkampf, es gibt keine Zeitnahme, sondern das olympische Motto „dabei sein ist alles“ zählt. „Ob laufen, gehen oder wandern – die Zeit spielt keine Rolle, jede Runde um den Wall zählt!“, lädt der TV-Vorsitzende  Herbert Fischer Groß und Klein zum Mitmachen ein. Der Clou: Jeder Teilnehmer kann sich eigene „Sponsoren“ suchen, die für seine Runden einen Obolus spenden. „Ob 5 Euro, fünfzig Cent oder eine beliebige andere Summe pro Runde– wenn viele mitmachen, hoffen wir auf ein tolles Ergebnis zugunsten unserer Projekte!“, freut sich Fischer. Wer keinen Sponsor hat, zahlt fünf Euro „Startgeld“. Es gibt auch die Möglichkeit für ein Team zu starten und Runden zu sammeln.

„Wir hoffen, dass viele Lemgoer Bürger den Spendenlauf unterstützen“, ergänzt Patrick Busse, TV-Geschäftsführer. „Die Hälfte der Spenden fließt an den Ambulanten Hospiz- und Palliativ-Beratungsdienst Lippe, die andere Hälfte in die Jugendarbeit des TV Lemgo.“

Alle privaten oder Firmen-Spender werden ab einer bestimmten Spendensumme namentlich erwähnt. „Wir haben schon mehrere Firmen, die den Lauf mit einer Spende fördern und hoffen, dass noch viele Unternehmen und Privatpersonen unser Projekt unterstützen.“, freut sich Busse über die bisherige Resonanz.

Anmeldungen sind beim TV Lemgo in der Pideritstraße 17a oder direkt beim Spendenlauf am TV-Vereinssportzentrum möglich. Infos und Formulare – auch für Firmen, die den Lauf unterstützen möchten –  gibt es auf der Homepage https://www.tv-lemgo.de/tv-events/spendenlauf/


Startschuss zum „Stadtradeln“

21 Tage gemeinsam radeln für Radförderung, Klimaschutz und Lebensqualität!

Der Countdown zum diesjährigen Stadtradeln läuft… am Sonntag den 27.05. geht es los!

Ziel der Kampagne ist es, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, ein Zeichen für vermehrte Radförderung in der Kommune zu setzen – und letztlich Spaß beim Fahrradfahren zu haben! So bewirbt das Klima-Bündnis ihre Kampagne.

Ziel der Teilnehmer ist es privat sowie beruflich möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurücklegen. Jeder kann mitmachen. Der TV Lemgo hat, wie im Vorjahr, ein Team gemeldet. Im Radlerbereich können sich alle TeilnehmerInnen registrieren und dem Team TV Lemgo beitreten. Das Stadtradeln findet in der Zeit vom 27.05. – 16.06. statt.

Der TV Lemgo startet am Sonntag mit einer eigenen Kick-off-Radtour.

Start ist um 10:00 Uhr am Vereinssportzentrum.

Tour 1: ca. 20 – 30 km (Radwandern) mit Herbert und Sandra, die Genießer on Tour.

Tour 2: ca. 60 – 70 km (Rennrad) die Ausdauernden, etwas länger, aber sicherlich nicht weniger gemütlich.

Tour 3: Irgendwo zwischen 120 und 160 km (Rennrad), die sportiven, der Weg ist das Ziel.


Motion Capture – Kunstturnerinnen nehmen an Hochschulprojekt teil

Ein wenig fühlten sich Lucie Luna, Leonie und Elisa wie in einem computeranimierten Film. Sie nehmen derzeit an einem Projekt von Studierenden der Hochschule OWL teil. Die Aufnahmetechnik heißt Motion Capture. Dabei werden die Bewegungen der Mädchen anhand von reflektierenden Punkten am Körper aufgenommen und hinterher am Computer umgewandelt. Sehr spannend – und was kommt am Ende dabei heraus? Lasst euch überraschen, wir werden berichten…


Handball Lemgo sucht Geschäftsführer/in (Minijob)

Handball Lemgo (HL) ist die Spielgemeinschaft der Handball-abteilungen des TBV Lemgo 1911 e.V. und TV Lemgo von 1863  e.V.

Mit über 400 Aktiven und über 20 Teams in verschiedenen Spielklassen bieten wir freizeitorientierten Breiten- und ambitionierten (Nachwuchs)Leistungssport in der faszinierenden Sportart Handball.

Für die Spielgemeinschaft HSG Handball Lemgo GbR suchen wir eine/n:

Geschäftsführer/in in geringfügiger Beschäftigung (Mini-Job)

 


Frühjahrswanderung bei Sonnenschein

Bei bestem Wanderwetter startete die diesjährige Frühjahrswanderung des TV Lemgo am 28. April von der TV-Halle. Fünfundzwanzig Wanderfreunde nahmen die etwa 11 km unter die Füße. Wanderwart Hans-Friederich Löber hatte eine abwechslungsreiche Strecke von der TV-Halle aus durch den Staff-Landschaftspark zu den Försterteichen und weiter über den Teimer bis nach Bavenhausen ausgewählt. Dort kehrte die Wandergruppe im Gasthaus Rieke zum gemütlichen Abschluss ein. Per Bus ging es dann zurück zum Ausgangspunkt. Eine gelungene Aktion, so die einhellige Meinung aller Beteiligten.

Foto: Groß und Klein trafen sich zur Frühjahrswanderung des TV Lemgo.


Ehrenamt und Professionalität im Einklang

Jahreshauptversammlung des TV Lemgo

Viel positiven Rückenwind aus dem vergangenen Vereinsjahr nimmt der TV Lemgo mit in die nächste Wahlperiode des Vorstandes. Sportlich erfolgreich, mit über 3.200 Mitgliedern so stark wie noch nie und mit bewährtem ehrenamtlichen Führungsteam präsentierte sich Lippes größter Sportverein auf der diesjährigen Mitgliederversammlung im TV-Vereinssportzentrum. Ein positiver Kassenbericht, zahlreiche Ehrungen für langjährige und verdiente Mitglieder sowie die einstimmige Wiederwahl der Vorstandsmitglieder rundeten das harmonische Bild an dem Abend ab.

Vorstandsmitglieder und Geehrte der Mitgliederversammlung des TV Lemgo

Im Bericht des Vorstandes ging Vorsitzender Herbert Fischer auf verschiedene Themen des vergangenen Vereinsjahres ein. „Eins-zwei-drei im Sauseschritt, es eilt die Zeit, wir laufen mit!“ – so Fischer mit Blick auf das schon fünfjährige Jubiläum des Vereinssportzentrums, das vor wenigen Wochen mit großer Beteiligung der Abteilungen standesgemäß mit einem Tag der offene Tür gefeiert wurde. Die Rolle des Vereins als Solidargemeinschaft sehr vielfältiger Abteilungen und Gruppen sprach Fischer ebenso an wie die Notwendigkeit einer professionellen Vereinsführung in Zusammenarbeit mit hauptamtlichen Mitarbeitern. „Insbesondere unsere Abteilungen und Angebote im Gesundheits- und Fitnesssport tragen dazu bei, dass wir auch weiterhin Wettkampf- und Nachwuchsleistungssport bieten können!“, freut sich Fischer über einen echten Mehrwert z.B. der neuen Abteilung TeVita für den Gesamtverein. Ob Triathlon, Basketball, Handball, Cheerleading, Kunstturnen oder Leichtathletik – viele ambitionierte Sportlerinnen und Sportler profitieren von einem starken Gesamtverein mit eigenen modernen Sporträumen, qualifizierten Mitarbeitern und einem soliden Solidarfonds. „Darüber hinaus tragen viele Abteilungen über einen zusätzlichen Abteilungsbeitrag dazu bei, dass das Solidarsystem nicht überstrapaziert wird.“, erläutert Fischer.

Die zahlreichen Veranstaltungen und Projekte, die der TV Lemgo in 2017 gestemmt hat, waren eine weiterer Schwerpunkt des Vorstandsberichts. Ob Sommerfest, Hanselauf, Inklusionswanderung, Herbstfest, Dämmerschoppen, Spendenlauf, Familientag und verschiedene Aktionen der Vereinsjugend – der Verein ist, oft zusammen mit anderen Partnern, aktiv beteiligt am gut gefüllten Lemgoer Veranstaltungskalender.

Als Vorsitzender Finanzen legte Dieter Schneider in seinem Bericht die Zahlen des vergangenen Jahres dar. Bei einem Umsatz von über 1 Million Euro konnte der Verein einen erfreulichen Überschuss erwirtschaften. Erfreulich sei ebenso, dass der TV Lemgo weiter wachse und am Ende des vergangenen Jahres mit 3.203 Mitgliedern sehr solide dasteht. Nach einem positiven Bericht der Kassenprüfer Dirk Möbius und Erika Steinhaus erfolgte einstimmig die Entlastung des gesamten Vorstandes.

Ebenso einmütig erfolgte dann die Wiederwahl von Herbert Fischer zum Vorsitzenden sowie von Thomas Haas zum 2. stellvertretenden Vorsitzenden und Olaf Jackmann zum Vorstand Sport. Als neuer Kassenprüfer wurde Günter Pietsch gewählt.

Besondere Ehrungen erfuhr bei der Versammlung Wolfgang Mohr (einer der fleißigsten Helfer bei Vereinsveranstaltungen), Wolfgang Brand (22 Jahre Sozialwart), Gunnar Klocke (großes Engagement in der Leitung der Laufabteilung und bei Laufveranstaltungen des Vereins) sowie Bernd Wollbrink (ohne den es ein erfolgreiches TV-Damen-Team in der Triathlon-Bundesliga nicht gegeben hätte).

Für langjährige treue Mitgliedschaft wurden Axel Helmold und Andreas Kuhlmann (goldene Ehrennadel) sowie  Helga Bintz und Erika Böhmer (silberne Ehrennadel) ausgezeichnet. Zudem bekamen folgende Sportlerinnen und Sportler des Vereins, die auch auf der Sportlerehrung der Stadt Lemgo für herausragende Leistungen geehrt worden waren, eine kleine Aufmerksamkeit vom Vorstand überreicht: Jannika Jesse, Sophie Fritsche, Mia Tovote, Leonie Jesse, Lene Kracht, Malte Meierjürgen, Janis Rabe, Louis Tjart, Julius Rose und Lene Meierjürgen.

Mit dem Appell: „Denkt daran – Wir bewegen Lemgo!“ schloss Fischer die offizielle Versammlung und leitete zum gemütlichen Teil des Abends über.