Aktueller Hinweis zum Coronavirus: Wir sind für euch da! mehr Infos

Lena Meißner Deutsche Meisterin – Komet Team auf Platz 2

Düsseldorf 1
Lena wird Deutsche Meisterin Elite/ U23 – Quelle: DTU/ Jörg Schüler

Lena Meißner aus unserem Komet Team TV Lemgo hat bei der Sprint-DM der Triathleten in Düsseldorf den Titel gewonnen: Deutsche Meisterin 2016! Beim Bundesliga- und DM-Rennen im Medienhafen und rund um den Landtag wurde die 17-jährige Champion in der Elite- und U23-Konkurrenz. Glückwunsch Lena, toll gemacht!

„Lemgo kann heute feiern“, meinte Lena beim Siegerinterview nach ihrem Titelgewinn. Mit Recht, denn auch unser  Bundesliga-Team hat mit Rang zwei im Bundesligarennen den Podiumsplatz in der Tabelle gefestigt. Gefeiert werden durfte aber in erster Linie bei den Triathleten des SC Neubrandenburg die uns Lena und ihre Vereinskameradinnen mit Zweitstartrecht für die Bundesligawettkämpfe zur Verfügung stellen. Auch Charlotte Ahrens, die den großartigen sechsten Platz im Elitefeld (Fünfte in der U23) erreichte, kommt vom dortigen Bundesnachwuchsstützpunkt. Ein herzlicher Glückwunsch und ein großes Dankeschön aus Lemgo an den SCN und Stützpunkttrainer Frank Heimerdinger. Titelträger bei den Männern wurde Nationalkaderathlet Justus Nieschlag.

Die Kometinnen Tamsyn, Charlotte, Lena und Emma mit Daniel Unger (Weltmeister 2007)
Die Kometinnen Tamsyn, Charlotte, Lena und Emma mit Daniel Unger (Weltmeister 2007)

Als beste Deutsche kam Lena in der Bundesliga-Wertung nach 58:31 Minuten auf Rang fünf ins Ziel. Schnellste war die Britin Jodie Stimpson in 57:28 Minuten, die das Bundesligarennen gewinnen konnte, gefolgt von zwei Australierinnen: Gillian Backhouse (Krefeld) und Emma Jeffcoat aus unserem Komet Team TV Lemgo. Tamsyn Moana-Veale, unsere zweite Australierin im Düsseldorf-Team, finishte auf Rang acht und Juniorin Charlotte Ahrens belegte den sehr guten dreizehnten Platz im Bundesligafeld.

Mit Platzziffer 16 (3+5+8) verpassten unsere Kometinnen nur hauchdünn den Tagessieg in der Landeshauptstadt. Den holte sich Spitzenreiter Buschhütten mit der Platzziffer 15 (1+4+10). Vor dem abschließenden Wettkampf Ende Juli in Tübingen ist in der Damen-Bundesliga noch nichts entschieden. Buschhütten führt mit einem Punkt Vorsprung vor unseren Kometinnen die Tabelle an. Drei Punkte dahinter folgt der TV Erlangen.

Siegerehrung
Siegerehrung

 

Start - Quelle: DTU / Jörg Schüler
Start – Quelle: DTU / Jörg Schüler

Im Damenrennen fiel bereits in der ersten Disziplin die Vorentscheidung. Emma, Lena und Tamsyn  kamen im vorderen Feld aus dem Wasser in die Wechselzone auf der Stromstraße. Mit dabei Jodie Stimpson und Olympiastarterin Marie Rabie aus Südafrika, beide für Buschhütten startend, sowie Gillian Backhouse und Anabel Knoll aus Erlangen. Bis zum Wechsel in die Laufschuhe konnten die sieben Führenden, bei tatkräftiger Mitarbeit unserer Lemgoer Kometinnen, einen Vorsprung von 1:24 Minuten auf die Konkurrenz herausfahren.

Tamsyn, Emma und Lena in der 1. Radgruppe - DTU/ Jörg Schüler
Tamsyn, Emma und Lena in der 1. Radgruppe – DTU/ Jörg Schüler

Aus der zweiten Gruppe, bestehend aus acht Damen, nahmen unter anderem die Nationalkader-Athletinnen Hanna Philippin und Sophia Saller die Verfolgung auf. Bereits knapp 2:30 Minuten Rückstand hatten die nächsten Konkurrentinnen. Diese Ausgangsposition vergoldete Lena auf der Laufstrecke. „Ich bin total begeistert und kann es kaum fassen“, sagte Lena im Ziel. „Damit habe ich überhaupt nicht gerechnet. Der Rennverlauf war natürlich super für mich. Danke an meine Mitstreiterinnen in der ersten Gruppe“.

DTU/ Jörg Schüler
Emma Jeffcoat – Quelle: DTU/ Jörg Schüler

Auch die Kolleginnen aus der Führungsgruppe konnten vom Vorsprung profitieren. Tagessiegerin Jodie Stimpson, die viertplatzierte Marie Rabie und Hanna Philippin, die aus der zweiten Radgruppe auf Rang zehn ins Ziel lief, sicherten Buschhütten den ersten Platz. Groß war die Freude in unserem Komet Team über den dritten Podiumsplatz von Emma Jeffcoat, Rang fünf und DM-Titel für Lena Meißner und Platz acht von Tamsyn Moana-Veale. Letztlich fehlte nur ein Punkt zum Tagessieg. Stolz, dass wir so nah am Weltklasse-Team aus Siegen finishen konnten und dass alle unsere Kometinnen ihr jeweils optimales Einzelresultat erreicht haben, war der hauchdünne Rückstand aber schnell kein Thema mehr.

Nach mehrmonatiger Verletzungspause hat Tamsyn mit ihrer Platzierung in den TopTen schon wieder eine klasse Leistung gezeigt. Emma steigert sich von Wettkampf zu Wettkampf, aber ihr erster Podiumsplatz in der Bundesliga hat uns schon überrascht. Lena´s Husarenstück haben wir oben schon gewürdigt und auch das Streichresultat von Charlotte Ahrens (13.) hätte, wenn benötigt, uns einen „Stockerl-Platz“ beschert. Diese mannschaftliche Geschlossenheit zeichnet unser Komet Team aus.

Lena mit Klaus Rübesamen
Lena mit Klaus Rübesamen

Passend zum erfolgreichen Wettkampfgeschehen hat uns der Geschäftsführer unseres Hauptsponsors Gebr. Brasseler GmbH & Co. KG (Komet) am Düsseldorf-Wochenende begleitet. Klaus Rübesamen zeigte sich begeistert vom Auftritt unser Kometinnen und das nicht nur wegen der tollen sportlichen Ergebnisse. Beim Lemgoer Familienunternehmen zeichnet man besondere Leistungen mit einem „kometlike“ aus. Mädels ihr seid „kometlike“!

 

Düsseldorf 4

zurück zur Newsübersicht
Wir optimieren unsere Webseite mit Cookies

Diese Webseite verwendet Tools und Funktionen, die unter Umständen Cookies im Browser Ihres Gerätes speichern. Nähere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.