Aktueller Hinweis zum Coronavirus: Wir sind für euch da! mehr Infos

Wertvolle Unterstützung für den Schwimmunterricht

Abschied von Sandra Peter-Döhrenberg von der Initiative „Alle Kinder lernen schwimmen“

An den Lemgoer Grundschulen zeigt sich weiterhin, dass zu viele Kinder Nichtschwimmer*innen sind und selbst im 3. Schuljahr noch keine oder nur wenig Vorerfahrungen mit dem Element Wasser besitzen. Die Lemgoer Initiative „Alle Kinder lernen schwimmen“ unterstützt die Schulen deshalb auch mit personellen Angeboten: Sandra Peter-Döhrenberg konnte in den letzten zwei Jahren zahlreiche Schwimmzeiten als externe Trainerin anbieten. Jetzt widmet sie sich neuen Aufgaben, doch ein*e Nachfolger*in wird schon gesucht.

Ob an der Grundschule am Schloss, der Südschule, Ostschule, der Grundschule Lemgo-West, der Grundschule Kirchheide oder der Grundschule Lieme: Überall haben die Lemgoer Kinder schon von dem Angebot von Sandra Peter-Döhrenberg profitiert. Manche Erst- und Zweitklässler erhielten bei ihr die erste Wassergewöhnung im Eau-Le Freizeitbad, andere trainierten begleitend zum Regelunterricht in ihren Nichtschwimmergruppen.

Zuletzt nahm sich Sandra Peter-Döhrenberg vor allem den älteren Grundschüler*innen an, die aufgrund der Einschränkungen der Corona-Pandemie zu wenig Schwimmunterricht erhalten haben. Sie übernahm mit den Lehrkräften der Schulen diese Nichtschwimmergruppen und kümmerte sich vor allem um die Kinder mit großer Wasserangst. Auch Spiele zur Wassergewöhnung und intensive Einzelübungen führte sie mit den Nichtschwimmerkindern durch.

Der Verein „OWL zeigt Herz“ hat diesen Einsatz mit finanziellen Mitteln möglich gemacht: Der 1. Vorsitzende, Daniel Stephan, sagt herzlich Danke für das Engagement: „Sandra Peter-Döhrenberg hat Wunderbares für die Kinder geleistet – sie hinterlässt eine große Lücke, die wir wieder schließen müssen“, meint er. Das sieht auch Jörg Franks, Schulleiter der Grundschule am Schloss so: „Mit Frau Peter-Döhrenberg fehlt uns jetzt eine Person, die Kinder mit keinen oder geringen Wassererfahrungen intensiv trainiert und ihnen so überhaupt die Möglichkeit gibt, in der Grundschulzeit das Schwimmen zu erlernen.“

Herzblut-Nachfolger*in gesucht

Diese Person soll umgehend gefunden werden: An zwei Tagen pro Woche wird der neue Schwimmtrainer oder die neue -trainerin in den Vormittagsstunden ca. sieben Schwimmzeiten für die Lemgoer Grundschulen möglich machen – im Rahmen eines Minijobs beim TV Lemgo als weiterem Mitglied der Initiative „Alle Kinder lernen schwimmen“.

„Dank der Stiftung ‚OWL zeigt Herz‘ ist die Finanzierung dieses Angebotes weiterhin gesichert“, freut sich Patrick Busse, Geschäftsführer des TV Lemgo. „Wer die richtigen Voraussetzungen mitbringt, kann sich gerne bei uns um diesen Job bewerben.“

Renate Dalbke, Marketingleitung der Stadtwerke und Mitgründerin der Initiative hofft darauf, dass die Stelle schnell wieder besetzt werden kann: „Sicher schwimmen zu können ist eine lebenserhaltende und gesundheitsfördernde Kernkompetenz, die Kinder unbedingt erwerben sollten. Dafür ziehen wir in Lemgo seit Jahren an einem Strang. Neben vielen Schwimmkursangeboten ist auch die Unterstützung der Schulen ein wertvoller Beitrag dazu, das Kinder mit Spaß den Umgang mit dem Wasser einüben und das Schwimmen angstfrei erlernen.“

zurück zur Newsübersicht
Wir optimieren unsere Webseite mit Cookies

Diese Webseite verwendet Tools und Funktionen, die unter Umständen Cookies im Browser Ihres Gerätes speichern. Nähere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.